Stockholm, 22. Juni 2014: "Identitär Idé"

Stockholm, 22. Juni 2014: Das neurechte schwedische Internetportal Motpol führt zum sechsten Mal seine Konferenz "Identitär Idé" ("Identitäre Ideen") durch. Die Veranstaltung findet wie gewöhnlich in Stockholm statt; und wenngleich sie sich vorrangig an die schwedische Rechte richtet, sind auch diesmal wieder interessierte Gäste aus dem europäischen Ausland gekommen. Ein Höhepunkt ist diesmal der Auftritt von Markus Willinger, einem in Stuttgart lebenden österreichischen Aktivisten, der 2013 das Buch "Die identitäre Generation" veröffentlicht hat, das zum Mode-Bändchen in der äußersten Rechten geworden ist. Natürlich interessiert sich das Publikum dafür, der europaweite Hype um die "Identitären" ist schließlich noch sehr präsent - und außerdem hat sich Motpol, wie man ja dem Namen der 2009 gestarteten Konferenzreihe entnehmen kann, für das "identitäre" Konzept schon interessiert, bevor der Hype begann. Bei "Identitär Idé 6" referiert auch John Morgan, Mitgründer und Leiter des neurechten Arktos

-Verlags, der in Großbritannien ansässig ist und Willingers Bändchen publiziert hat. Ingrid Carlqvist, eine anti-islamische Aktivistin, spricht ebenfalls auf der Konferenz; aus der Bundesrepublik ist Manuel Ochsenreiter, Chefredakteur der extrem rechten Monatszeitschrift "Zuerst!", zu einem Vortrag angereist. Die Reihe "Identitär Idé" wird im Jahr 2015 am 7. November fortgesetzt, natürlich wieder in Stockholm.