Boreal Festival

Angedockt an das seit 2001 stattfindende Magyar Sziget Festival, dem wohl größten mehrtägigen RechtsRock-Festival Ungarns, fand 2012 das erste Boreal Festival statt. Im Gegensatz zum stark national geprägten Magyar Sziget repräsentierte das Boreal Festival die Bemühungen zur Etablierung von transnationalen Kontakten und Praxen -  einerseits durch die Auftritte von ausländischen Bands, aber auch dadurch, dass mit Vertretern der extremen Rechten aus verschiedensten Ländern Debatten um eine gemeinsame Strategie ins Programm aufgenommen wurden. 2012 fand eine „Internationale Konferenz“ im Rahmen des Festivals statt, an der neben Roberto Fiore (Forza Nuova) Vertreter aus mehreren Ländern teilnahmen. Abends spielten die Bands Saga (Schweden), Invasion und Tormentia (beide Polen) sowie Palmetta (Ungarn).

Vom 13. bis 14. September 2013 fand das 2. Boreal dann in der Nähe von Mailand in Italien statt. Unter dem Titel „Conferences held by european nationalist leaders, concert of the most famous european nationalist bands“. Zu den politischen Treffen waren z.B. Vertreter der Forza Nova aus Italien, der BNP aus England, von Ruch Narodowy aus Polen oder von Svoboda aus der Ukraine erschienen. Auch aus Ungarn, Frankreich, Spanien und Schweden waren Vertreter angekündigt. Die Bands die im Rahmen des Festivals spielten kamen aus Italien, Ungarn, Polen und Schweden. Ein 3. Boreal gab es nach 2013 jedoch nicht.

eitere Informationen:

http://bremer-schattenbericht.com/2012/09/24/%E2%80%9Efes%C2%ADti%C2%ADv...