Budapest: Tag der Ehre / Day of Honour

Seit mehreren Jahren findet am zweiten Wochenende im Februar in Budapest der sogenannte "Tag der Ehre“ statt, wo den gefallenen Soldaten von Einheiten ungarischer Faschisten und der Waffen-SS gedacht wird, die bei der Befreiung von Budapest durch die Rote Armee 1945 ums Leben gekommen sind. Maßgeblich organisiert wird die Veranstaltung von ungarischen Strukturen des Blood & Honour-Netzwerkes beziehungsweise von dessen Nachfolgestrukturen. Insbesondere der positive Bezug auf die Waffen-SS und ihre Glorifizierung spielen bei dem Aufmarsch eine bedeutende Rolle. Der Aufmarsch am "Tag der Ehre“ entwickelte sich in den 2000er Jahren zu einem wichtigen Neonazi-Event mit Beteiligung aus diversen europäischen Ländern, auch aus Deutschland. Seinen Höhepunkt hatte der "Tag der Ehre“ im Jahr 2009, als rund 2.000 Neonazis ins Budapester Stadtzentrum mobilisiert werden konnten. In den folgenden Jahren musste die Veranstaltung aufgrund staatlicher Verbote zumeist außerhalb Budapests beziehungsweise in Waldgebieten stattfinden und konnte nur noch einige hundert Personen mobilisieren.

Weitere Informationen:

http://www.progress-online.at/artikel/tag-der-ehre

https://pusztaranger.wordpress.com/2015/02/19/tag-der-ehre-2015/